Traditionen leben

Brauchtum & Tradition

Im Süden Österreichs ticken die Uhren noch etwas anders. Entspannter, definitiv ein wenig langsamer und mit einer speziellen Prise Gemütlichkeit versehen, geht das Leben einher. Dabei geschieht so gut wie alles immer im Einklang mit der Natur und der Kultur. Brauchtümer und Traditionen werden hier gelebt und an zukünftige Generationen weitergegeben.


Die Volkskultur hat auch in der Südsteiermark einen großen Stellenwert für Jung und Alt und spiegelt sich in vielerlei Hinsicht im Alltag wieder. Die „Lederne“ sowie das Dirndl werden noch mit Stolz getragen und das nicht nur an besonderen Anlässen. Die Tracht gehört in der Südsteiermark schon fast zur Alltagskleidung. Repräsentiert sie doch in vielerlei Hinsicht einen gewissen traditionsverbundenen Lebensstil und die Zugehörigkeit zur Region und deren Geschichte. Dem Jahreslauf folgend, werden brauchtümliche Feste gefeiert und Traditionen aufrechterhalten. Dabei wird getanzt, mit der Ziehharmonika aufgespielt, es werden Volkslieder zum Besten gegeben und Geschichten erzählt. Von den Riten rund um Ostern bis zum traditionellen Klapotetz-­‐Aufstellen und der Danksagung nach einer ertragreichen Ernte, werden den langen Traditionen, die der Südsteiermark unter anderem ihren Charme verleihen, ausreichend Platz im täglichen Leben eingeräumt, um ja nicht in Vergessenheit zu geraten.