Zwei Frauen braten Kastanien und trinken Sturm (Federweißer)  | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Herbstzeit ist Sturmzeit.

Sturm & Kastanien

Im Herbst da wird es stürmisch in der Südsteiermark. Aber keine Sorge, dabei meinen wir nicht das Wetter. Das zeigt sich auch gegen Jahresende noch von seiner besten Seite. Aber wenn aus dem kostbarsten Gut der Südsteiermark, den Trauben, der Sturm entsteht, sind auch die Kastanienbrater (Maronibrater) nicht mehr weit.


Entlang der Weinstraßen findet man zahlreiche Stände, die köstliche Kastanien, frisch gebraten und im Zeitungsstanitzel serviert, zubereiten und dazu ein gutes Glas roten, weißen oder Schilcher Sturm anbieten. Von Anfang September bis Ende Oktober, je nach Zeitpunkt der Weinlese, zieht der süße Sturm ins Land ein und man kann den köstlichen Traubenmost in vollen Zügen genießen. Dazu so ein Sackerl noch heißer Kastanien – so schmeckt der Herbst in der Südsteiermark wohl am besten.