Der Glühwein-Klassiker

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 3 Nelken
  • 1 l Rotwein
  • 4 EL Rohrzucker
  • 2 Stangen Zimt
  • etwas geriebener Kardamom

Zubereitung

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Rotwein, Zucker, den Zimtstangen und Gewürznelken in einen Topf geben. Alles bis max. 78° Celsius erhitzen, dann zugedeckt mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen und danach durch ein Sieb abgießen. Nach persönlichem Geschmack mit Kardamom verfeinern und nach Bedarf mit Zucker oder Honig nachsüßen.


Glühwein Know-How

  • 1. Darauf achten, dass die Zutaten miteinander harmonieren: So passt etwa Rotwein gut zu Beeren, während Weißwein sich gut mit Äpfeln verträgt.
  • 2. Von nix kommt nix: je besser der Wein, desto besser der Glühwein. Eigentlich logisch. Wer der Ansicht ist, dass guter Wein für den Glühwein wie Perlen vor die Säue sei, der darf sich nicht wundern, wenn das Ergebnis den Erwartungen nicht gerecht wird.
  • 3. Frische Früchte und Gewürze verwenden. Auch bei Gewürzmischungen auf Frische und Qualität achten.
  • 4. Gewürze wie Zimt und Nelken machen das Getränk bitter, wenn sie zu lange ziehen, also unbedingt (und rechtzeitig) entfernen.
  • 5. Der weiße Teil der Haut von Orangen, Zitronen und anderen Zitrusfrüchten wird leicht bitter: Daher am besten Zesten von der Schale reißen und Früchte filetieren. Bio Früchte verwenden.
  • 6. Der Wein soll glühen (höchstens 78 °C), aber nicht kochen, sonst verflüchtigen sich Alkohol und Aromen.